Ich verstand nie, was da passierte

Genre: Lehrfilm
Produktionsjahr: 2003
Studio, Verleih, Vertrieb: Arbeitsgemeinschaft Medien
Artikelnr.: ZIC124


Laufzeit: 15 Minuten
Altersfreigabe: Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG
Sprachen: Deutsch

Lieferzeit (DVD): 1-3 Werktage
Lieferzeit (Download): sofort

Lehr-Programm

Filmbeschreibung

Deutsche Familiengeschichten - über "Halbjuden" und "privilegierte Mischehen". 3 Frauen erinnern sich an das Miteinander jüdischer und christlicher Familien, das von den Nazis zerstört wurde". Das "arische" Mädchen verliebt sich in ihren jüdischen Chef, der bald fliehen muß - die beiden "jüdische" Mädchen erleben wie ihre Angehörigen deportiert werden oder sich das Leben nehmen. Wie der "Nazi"-Vater der jüdischen Mutter wegen aus der NSDAP ausgeschlossen wird und bald darauf stirbt und wie die Mutter beinahe nicht überlebt.


Zusatzbeschreibung:
Eine Tante von mir war für Hitler und wollte mir unbedingt ein Braunkleid für die Jungmädelschar schneidern. Auch kaufte sie mir ein Hakenkreuzabzeichen und so geschmückt und nichts ahnend ging ich zu Frau Schottländer, ins jüdische Geschäft, die mich doch ein wenig seltsam ansah. Ich verstand ja nicht warum denn im Laden verkauften sie auch Stoffe für die BDM-Uniformen.
2. Meine Großmutter musste den Stern tragen. Dann wurde meine Tante Agnes deportiert, seit dem habe ich immer wieder einen Traum, vielleicht vom Entsetzen, der Trauer. Da war ein dunkler Tunnel und am Ende erschien ein riesiger Feuerball und in diesem Feuerball war meine Tante. Die Erinnerung bleibt. Meine Großmutter lebte sehr zurückgezogen.
3. 1942 wurde die Schwester meiner Mutter deportiert sie war 41 Jahre alt. Meine Großeltern waren 70 und 80 Jahre alt und wurden 1942 nach Theresienstadt deportiert und starben dort noch im selben Jahr. Wir wissen nicht, wie sie starben. Mein Großvater sagte bevor sie gingen, er habe Gift dabei. Meine Großeltern wollten nie, dass meine Mutter einen Arier heiratet, vor allem einen, der in der Partei war. 1933 wurde er aus der Partei ausgeschlossen, weil er sich von meiner Mutter nicht scheiden lies.

Informationen für Lehrer


Zielgruppe: Grundschule, Sek. I, ab Klasse 4

Schulfächer: Sachkunde, Geschichte

Begleitmaterial: Im ROM-Anhang der DVD: Begleitheft mit Inhaltsangabe

Preise & Bestellen

Schulen, Unis:

(sowie vergleichbare Bildungseinrichtungen)

 DVDs mit Vorführrecht ohne Verleihrecht (Ö-Recht):

Artikelnr.: ZIC124.01-03
Lizenzdauer: unbegrenzt (printlife)
Lizenzinfos

Film mit Vorführrecht herunterladen:

Sie werden weitergeleitet zu unserem Downloadportal www.schulfilme-online.de

Medienzentren, Bildstellen, Medienzentralen:

(sowie vergleichbare Bildungseinrichtungen)

 DVDs mit Verleih- und Vorführrecht (V+Ö-Recht):

Artikelnr.: ZIC124.01-02
DVD-Signatur: 46500354
Lizenzdauer: unbegrenzt (printlife)
Lizenzinfos

 Gebietsonlinelizenz (ohne DVD):

Artikelnr.: ZIC124.01-05
KOL-Signatur: 55500276
Lizenzdauer: unbegrenzt
Lizenzinfos
Preise inkl. ermäßigter MwSt.

Empfehlungen

"Ich verstand nie, was da passierte" wurde zusammen mit diesen Filmen gekauft:

Themen-Kategorien


"Ich verstand nie, was da passierte" (DVD) wurde von unserer Filmredaktion in folgende Filmkategorien einsortiert:

Lehrfilme
Lehrfilme / Grundschule / Sachkunde
Lehrfilme / Sekundarstufe I / Geschichte / Nationalsozialismus

Schauen Sie doch mal in diese Filmkategorien. Dort finden sich Filme zum gleichen Thema wie "Ich verstand nie, was da passierte" (DVD)