Heldenplatz

Thomas Bernhard

Genre: Theater
Produktionsjahr: 2008
Studio, Verleih, Vertrieb: Edition Burgtheater
Regie: Claus Peymann

Laufzeit: 195 Minuten
Altersfreigabe: ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG
Sprachen: Deutsch

Lieferzeit (DVD): 5-6 Werktage

FSK 0

Filmbeschreibung

Wien, März 1988. Vor wenigen Tagen - am 50. Jahrestag von Hitlers Einmarsch in Wien - hat sich Professor Josef Schuster, ein aus England nach Wien heimgekehrter Emigrant, aus dem Fenster seiner Wohnung auf den Heldenplatz gestürzt. Die Haushälterin Frau Zittel räsoniert über die Gründe der Verzweiflungstat, verursacht durch antisemitische Anfeindungen, denen sich Professor Schuster seit seiner Rückkehr aus dem Exil gegenübersah. Der Selbstmord scheint umso weniger begreiflich, als der Professor entschlossen war, endgültig nach Oxford auszuwandern, um seinen alten Lehrstuhl wieder einzunehmen. In England erhoffte er sich auch Besserung für den psychischen Zustand seiner Frau, die in der Wohnung am Heldenplatz noch immer von den "Sieg-Heil"- Rufen der jubelnden Menge 1938 verfolgt wurde.

Nach dem Begräbnis unterhalten sich Anna und Olga, die Töchter des Verstorbenen und Robert Schuster, dessen Bruder und ebenfalls Wissenschaftler, im Volksgarten über die nun notwendig gewordenen Veränderungen und Entscheidungen. Doch die praktischen Überlegungen münden bald in einer schonungslosen Diagnose der österreichischen Zustände. Robert Schuster setzt zu einer verzweifelt-scharfsichtigen Suada an, die er im 3. Bild - die Witwe und der engste Familien- und Freundeskreis haben sich nach dem Begräbnis in der Wohnung am Heldenplatz versammelt - fortsetzt: Eine Bestandsaufnahme, die weder Österreichs Politiker, noch den Klerus, aber auch die Bevölkerung nicht verschont, während die Witwe des Professors noch immer von den Gespenstern der Vergangenheit heimgesucht wird.

Daß Peymann Bernhard inszenieren kann, weiß man. Er arbeitet den Witz heraus, die Poesie, er macht die Übertreibungen durchsichtig und führt umsichtig ein vorzügliches Ensemble. Allen voran Wolfgang Gasser als grandioser Oberschimpfer, intelligent, listig, bös und tief verletzt.

DER STANDARD

Informationen für Lehrer


Zielgruppe:

Sek I & II, ab Klasse 9, Erwachsenenbildung



Schulfächer: Deutsch

Preise & Bestellen

Schulen, Unis:

(sowie vergleichbare Bildungseinrichtungen)

 DVDs mit Vorführrecht ohne Verleihrecht (Ö-Recht):

Artikelnr.: ZJF015.01-03
Lizenzdauer: unbegrenzt (printlife)
Lizenzinfos

Film mit Vorführrecht herunterladen:

Download nicht verfügbar

Medienzentren, Bildstellen, Medienzentralen:

(sowie vergleichbare Bildungseinrichtungen)

 DVDs mit Verleih- und Vorführrecht (V+Ö-Recht):

Artikelnr.: ZJF015.01-02
DVD-Signatur: 4668608
Lizenzdauer: unbegrenzt (printlife)
Lizenzinfos

 Gebietsonlinelizenz (ohne DVD):

 Zusatz-DVD:
-
Zusatz-DVD nicht verfügbar
Artikelnr.: ZJF015.01-05
KOL-Signatur:
Lizenzdauer: 10 Jahre
Lizenzinfos
Preise inkl. ermäßigter MwSt.

Themen-Kategorien


"Heldenplatz" (DVD) wurde von unserer Filmredaktion in folgende Filmkategorien einsortiert:

Lehrfilme
Lehrfilme / Sekundarstufe I / Deutsch / Literatur
Lehrfilme / Sekundarstufe II / Deutsch / Literatur

Schauen Sie doch mal in diese Filmkategorien. Dort finden sich Filme zum gleichen Thema wie "Heldenplatz" (DVD)